Zusatzkurs: «Gender in der Sexualpädagogik»

«Was den einen nicht farbig genug sein kann, ist anderen zu bunt. Wo die einen rot sehen, wird anderen warm ums Herz. Kalt lässt das Thema Geschlecht niemanden.»

(Stapferhaus, Ausstellung «Geschlecht», 2020)

Geschlecht betrifft uns alle. Privat, politisch, kulturell und nicht zuletzt pädagogisch. Vieles hat sich im Verständnis verändert, einiges wird immer wieder neu ausgehandelt und diskutiert. Die Auseinandersetzung mit verschiedenen Aspekten von Geschlecht ist auch im Kinder- und Jugendalter für die Identitätsentwicklung sehr bedeutsam. Und nicht zuletzt können geschlechtsspezifische Ungleichheiten auch schon junge Menschen betreffen.

Gemeinsam wollen wir über den sexualpädagogischen Umgang mit Geschlecht nachdenken.

Anhand praktischer Beispiele diskutieren wir verschiedene Herangehensweisen und Haltungen. Dabei werden unter anderem folgende Fragen und Themen leitend sein:

  • Wie gestalten wir unsere Sprache geschlechtergerecht?
  • Was bedeutet gendersensibles Arbeiten in der Sexualpädagogik?
  • Wie können wir Geschlecht in seinen verschiedenen Dimensionen (Körper, Identität, Rolle, Orientierung) mit Kindern und Jugendlichen thematisieren?
  • Wie kann die Zielgruppe zu Reflexion angeregt werden, eigene Haltungen finden, ohne geschlechtsstereotype Erfahrungen zu relativieren?
  • Was gilt es bei geschlechtsgemischtem und geschlechtergetrenntem Arbeiten zu beachten?
  • Wie bringen wir als Fachpersonen Geschlecht zum Ausdruck?

Der Kurstag soll Denkanstösse liefern und Gelegenheit zum fachlichen Austausch bieten und Stolpersteinen in unterschiedlichen Herangehensweisen auf die Schliche kommen.

Wichtige Informationen:

Durchführung: am ISP Zürich, Grossmünsterplatz 6, 8001 Zürich
Zielgruppe: Fachpersonen und interessierte
Datum: Samstag, 24. September 2022
Uhrzeit: 9.15 -17.15 Uhr
Kosten: 200.- CHF
Anmeldefrist: 09. September 2022

Durchführung ab 15 Personen.

Dozentin:

Bettina Roth

Soziokult. Animatorin FH    
Fachfrau sexuelle Gesundheit SGS

Anmeldung: